Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘strudengau’

Schlafen, wach sein, schlafen – und dann ab dafür! Der Tag X naht und soweit ist alles vorbereitet um einen guten Einstieg in die Wandertour zu haben. Der Rucksack ist schon mehr oder weniger fertig gepackt – ein paar Kleinigkeiten kommen noch rein. Sonnencreme (offensichtlich wird es ja doch durchaus schön werden), diverses Funktionsgewand, Toiletttascherl und, ganz wichtig: meine digitale Spiegelreflexkamera. Schließlich und endlich will ich ja nicht nur mit meinem Handy fotografieren, sondern auch „g’scheite“ Bilder machen.

 

 

 

Das die mit diesem Teil entstandenen Bilder erst nach meiner Wanderung digital bearbeitet und aufbereitet werden versteht sich von selbst – einen Vorgeschmack werde ich aber durchaus auch hier im Blog des öfteren schon während der Tour posten. Mein Tag hat schließlich und endlich ja auch nur 24 Stunden. Und neben wandern, genießen, Challenges erfüllen, Videos machen und bearbeiten, bloggen, essen, trinken und schlafen bleibt nur mehr wenig Zeit übrig, die ich wohl eher entspannend in der Wiese liegend oder in einem Gastgarten sitzend zubringen werde. Das sei mir gegönnt – letztendlich soll es ja ein Urlaub werden!

Was ich hier aber schon vorm Start festhalten möchte ist folgendes: ich freue mich schon sehr auf meine Zielregion Strudengau! Ich glaube, das wird zum Abschluss dann der Hammer werden! Also ist in diesem Fall zwar natürlich der Weg das Ziel, aber trotzdem auch das Ziel das Ziel. Ich hoffe, mit soviel Zielstrebigkeit jetzt niemanden verwirrt zu haben 😉

Und wer mir noch die eine oder andere Herausforderung mitgeben möchte: hier ist die Gelegenheit dazu! Und, das möchte ich der Tips-Redaktion noch mit auf den Weg geben: das Zitat „ich mache alles“ welches von mir stammt ist absolut aus dem Zusammenhang gerissen 😉
In diesem Sinne lest ihr mich noch am Tag vor dem Tag!

 

Advertisements

Read Full Post »

Also noch 4 x schlafen und dann ist es so weit! Diese Nächte gehören natürlich unbedingt noch genutzt – zum Erholen und Enstpannen vor der (Tor-)Tour; also wünsche ich mir viel, ruhigen und guten Schlaf. Der Vorabend des Wanderstarts ist natürlich auch schon mit einem schönen Erlebnis verplant, welches mich nochmal auf einen kleinen Hügel führt – als Anteaser für die kommenden Landschaften, also: Freitag abend geht es wieder ab auf die Gugl. Natürlich zu Fuß. Dann folgen etwa 90 stehende Minuten. Dann wieder runter; zu Fuß natürlich. Der letzte kleine Entspannungsspaziergang um die Muskeln aufzuwärmen mit einem hoffentlich guten Fußballspiel dazwischen.

Aber schön langsam wird es auch Zeit, die Karten etwas genauer zu studieren und mir die na- und kulturellen Highlights einzuprägen, damit ich ganz seriös und kompetent von unterwegs berichten kann. Und noch eine Nachreichung von gestern; hier das versprochene Bild meines Schuhwerks:

 

 

 

Damit werde ich wohl den passenden Tritt auf dem Donausteig finden. Und möglicherweise geht meine Überlegung für den Schluss (wenn ich davon schon sprechen soll/darf) meiner Wanderung – und nicht nur diese – in Richtung Waldhausen, zur Strudengauer Messe – wenn ich schon mal in der Gegend bin… wir werden sehen!

Read Full Post »